Anbieter- und Leistungsänderungen des vorhandenen Telefonanschlusses



In der letzten Zeit häufen sich die Anfragen von Kunden zu dem Thema, die wir hier kurz beantworten möchten.

 

Vielfach werden wir seit Monaten mit Änderungen der Telefonie beim Kunden konfrontiert, leider erst nach einer Umstellung. Aus gegebenem Anlass möchten wir Ihnen eine kurze Hilfestellung zu diesem Thema bieten. Zunächst sollten Sie uns vor einer Änderung, dem Neuanschluss oder der Umstellung Ihres Telefonanschlusses kontaktieren, damit schon im Vorfeld Probleme und Umstellungsschwierigkeiten besprochen bzw. abgestellt werden können.  

 

Umstellung von ANALOG auf ISDN Mehrgeräteanschluss:
Hier ist der Austausch des Wählgerätes oder der Einbau eines AD-Wandlers notwendig. 

 

Umstellung von ANALOG auf ISDN Anlagenanschluss:

Hier ist der Tausch des Wählgerätes oder die Versorgung der NST-Anlage erforderlich oder der Einbau eines fremdgespeisten NTBA.

 

Zusätzlicher DSL Anschluss an einen vorhandenen Anschluss:

In der Regel keine Änderungen notwendig, außer Funktionsprüfung.  

 

Umstellung auf VoIP Telefonie (Freenet, O2, Alice, 1&1 etc.):

D.h. es ist hier kein herkömmlicher Telekomanschluss mehr erforderlich bzw. vorhanden =  z.T. KEINE oder nur EINGESCHRÄNKTE FUNKTION.

 

Umstellung auf Vodafone Home:

 Reine GSM Lösung über Handy = KEINE FUNKTION 

 

Umstellung auf UNITYMEDIA o.ä.:

Bei entsprechendem analogen Wählgerät (mit MFW) ist eine Prüfung und ggf. eine Änderung der Programmierung erforderlich. Ältere Wählgeräte mit Impulswahlverfahren (IWV) werden nicht funktionieren. Hier ist dann ein Austausch erforderlich.

Es gibt täglich hinzukommende Leistungen oder Anschlussvarianten, die nicht unterstützt werden oder nicht funktionsfähig sind. Wie Sie an den obigen Beispielen sehen, sind Umstellungen immer mit zusätzlichen Maßnahmen, Leistungen und somit auch Kosten verbunden. Deshalb ist die Umstellung als kostensenkende Maßnahme nicht immer die preiswerteste, sondern kann teurer werden und möglicherweise den Verlust an Sicherheit bedeuten. 

 

Wir raten Ihnen, sprechen Sie uns frühzeitig an, nicht erst „wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist“ oder Sie im Telekom- / Anbieter-Shop stehen. Nur dann können wir Sie an unseren Erfahrungen teilhaben lassen, die wir in den letzten Jahren gemacht haben. Aus den gemachten Erfahrungen der letzten Jahre können wir Ihnen nur raten, bei einem Telekom Anschluss analog oder ISDN zu bleiben. Denn viele Anbieter setzen, aus Kostengründen,  auf reine IP - Lösungen, die Ihnen neben den versprochenen Einsparungen zusätzliche Kosten und teilweise Einschränkungen in Funktion und Sicherheit bringen.  Teilweise findet die Umstellung erst später statt ohne das der Anschlussinhaber über mögliche Folgen und Konsequenzen informiert wurde. 

 

Unsere Empfehlung:

Bleiben Sie ihrem alten Anbieter treu, oder bleiben Sie bei der Telekom, der Versuch ein paar Euro im Monat zu sparen, kann leicht einige hundert Euro kosten. 

 

Alternativ bieten wir Ihnen schon ab 499,- € Geräte zur redundanten Übertragung über das GSM Netz an.

 

Wir beraten Sie gerne !